Bauhaus Dessau 1925/26 von Walter Gropius

Wem gehört
der Balkon im Stockwerkeigentum?
Wie sichere ich mir
die freie Sicht aufs Mittelmeer?
Wie teile ich Garage und Blockheizung?
Wie nah darf der Baum zur Grenze rücken,
und was, wenn der Apfel weit vom Stamm
in Nachbars Garten fällt?
Und wenn der Baggerzahn
den Hang ins Rutschen bringt?
Wie selbständig ist die Baurechtsdienstbarkeit?
Wer bezahlt
den Unterhalt des Weges mit Durchfahrtsrecht?
Wie sicher und konstant gehört mir,
was mir noch gehört?

Das Immobiliarsachenrecht befasst sich mit
dem Grundeigentum, mit den Rechten an
(eigenem und fremdem) Grundeigentum,
vor allem natürlich auch mit den
Grenzen und Möglichkeiten,
die das Grundeigentum mit sich bringt.

Das Immobiliarsachenrecht gehört ins Zivilrecht,
Streitigkeiten werden vor den Zivilgerichten
(Friedensrichter, Bezirks-, Ober-, Handelsgericht)
ausgetragen.
Die Berührungspunkte zum öffentlichen Recht
sind aber zahlreich:
Das öffentliche Baurecht beispielsweise
bestimmt stark, was man mit dem Grundeigentum
tun darf und was nicht.